Luca (6)

Ein Kurzurlaub im Legoland

Luca‘s Mama erzählt ….

„Innerhalb einer Woche ging es unserem Sohn von Tag zu Tag schlechter. Er fühlte sich schlapp, müde und seine Beine wollten ihn einfach nicht mehr tragen. Hinzu kamen Nasen- und Zahnfleischbluten, Nachtschweiß, unzählige blaue Flecken und Petechien an beiden Beinen.

Wir fuhren zum Kinderarzt, dieser ließ uns sofort mit den Rettungswagen ins Nahe gelegene Krankenhaus fahren.

Dort erfolgten jede Menge Blutabnahmen, die uns nach kurzer Zeit die furchtbare, bisher „unvorstellbare“ Gewissheit brachten:

,,Diagnose: akute lymphoblastische Leukämie – ihr Sohn muss sofort nach Jena verlegt werden. Wir dürfen auch keine Zeit groß verlieren. Der Rettungswagen steht schon bereit.“

Das waren die Worte des behandelnden Kinderarztes.

Der Schock saß tief. Dieser war der schlimmste Moment meines Lebens. Ich hatte das Gefühl mir zieht es den Boden unter den Füßen weg.

Doch es gab für uns nur eine Option…. mit unserem Sohn zu kämpfen und sofort mit der Chemotherapie zu beginnen, wenn wir ihn nicht verlieren wollten.

Die kommenden Tage habe ich irgendwie funktioniert. Bis heute kann ich auch nicht sagen wie wir das alles geschafft haben.

  • 51 Chemotherapien
  • 1 Leukapherese
  • 11x Rückenmarkpunktion
  • 5x Beckenkammpunktion
  • 11x Bluttransfusionen
  • OP Hickman Katheder

diverse Untersuchungen, Schmerzmittel, Antibiotika, Kortison, Chemotabletten und noch vieles mehr.

Noch immer habe ich Tage an denen ich mit den Tränen kämpfe wenn ich an diese Zeit zurück denke.

Wir bewundern unseren tapferen kleinen Kämpfer, mit welcher Kraft und Selbstverständlichkeit er sich durch die fast 8-monatige Intensivtherapie gekämpft hat.

Seine Kindergartenzeit wurde innerhalb von ein paar Stunden gegen das Krankenhaus ausgetauscht.

Wir sind als Eltern so stolz auf ihn.

Nun befindet er sich noch bis September nächsten Jahres in der Dauertherapie, er bekommt weiterhin Chemotabletten und muss 1x wöchentlich zur Blutkontrolle.

Aber auch DAS schaffen wir noch!

Lukas Stern erfüllt Luca’s Herzenswunsch

Lieber Luca

Auf den Bildern sieht man, dass du mächtig viel Spaß im Legoland hattest. Du hast so tapfer die vielen Therapien über dich ergehen lassen. Wir hoffen, du und deine Familie konntet die Zeit ganz sehr genießen. Und jetzt heißt es KINDHEIT aufholen. Wir schicken dir einen riesigen Sack Gesundheit raus.

Du hast eine wundervolle Familie an deiner Seite, die mächtig stolz auf dich ist. Lg auch an deine tolle Schwester

In Kürze

Herzenswunsch:
Ein Kurzurlaub im Legoland

Eindrücke in Bildern

Wir engagieren uns ehrenamtlich seit 2016

Projekte 2016

PROJEKTE 2017

PROJEKTE 2018

PROJEKTE 2019

PROJEKTE 2020

PROJEKTE 2021

Das klingt spannend?

Sprechen Sie uns an, wir freuen uns über Fragen und Anregungen.

Lukas Stern e.V.

Berbisdorfer Str. 44
09123 Chemnitz

Rufen Sie uns an