Nora (13)

Zuschuss zu einer Delphintherapie für Nora

Nora‘s Mama erzählt …

Unsere ,,Hauptperson“ in der Familie ist Nora, sie ist 13 Jahre alt und ist trotz allem ein fröhliches Kind. Nora hat noch eine 8 Jahre alte Schwester.

Eigentlich war alles ganz normal, mit ca. anderthalb ist der Kinderkrippen Erzieherin aufgefallen, dass sich Nora nicht so entwickelt wie alle anderen Kinder. Sie konnte krabbeln, laufen, ,,Mama“ und ,,Papa“ sagen und eigentlich war alles ganz normal, aber dann blieb sie irgendwie in ihrer Entwicklung stehen.

Bis zum heutigen Tag nach unzähligen Arztterminen und dreimal die Woche Therapie wie Logo, Ergo oder Physio ist Nora auf dem Stand einer vierjährigen. Die Trotz und Bockphase haben wir leider bis heute noch nicht überstanden .

2019 waren wir zu einer Mutter-Vater-Kinder-Kur in St-Ingbert. Da wird man nur aufgenommen, wenn man mindestens ein besonderes Kind hat. Dort war es toll! Alle haben unsere Probleme und Sorgen verstanden und sind mit Nora und uns gut zurecht gekommen.

Wir lernten natürlich viele gleichgesinnte Eltern kennen, von denen schon mehrfach einige zur Delfintherapie mit ihren Kindern gegenangen sind. Sie wunderten sich das Nora, so wie sie Sie kennengelernt haben und Sie bis zum heutigen Tag ohne Diagnose ist, wir dies noch nicht in Erwägung gezogen haben.

So startete die Idee für Nora und ihrer Delfintherapie.

Mein Mann und ich sind beide aktiv in der Feuerwehr und mit Hilfe unserer Wehrleiterin, schaltete sich der Kreisfeuerwehrverband ein und rührte mächtig die Werbetrommel in Zeitung, Radio und auf allen sozialen Kanälen.

Wahnsinniger Weise erfuhren wir in unserem Freunden-, Familien- und Bekanntenkreis sowie hauptsächlich unter den Kameraden eine wahnsinnige Spendenflut und hatten innerhalb von 12 Wochen die wahnsinnige Summe von 15000€ für die Therapie zusammen.

Die Therapie in Curacao fand letztes Jahr im Sommer statt und es hat einiges gebracht.

Sie spricht mehrere neue Silben und es kommt ca. wöchentlich eine neue hinzu. Vorher haben wir mindestens ein Vierteljahr daran gearbeitet für eine neue Silbe.

Noras Verhalten, vor allem in der Öffentlichkeit z.b. auf dem Spielplatz, ist deutlich besser und ruhiger geworden. So dauerte es nicht lange und wir hatten natürlich den Wunsch nach einer weiteren Therapie.

Auch dies schaffen wir leider nicht aus eigenen finanziellen Mitteln und starteten Ende des Jahres einen neuen Spendenaufruf.

Leider machte uns natürlich die Pandemie einen großen Strich durch die Rechnung und trotz vieler Versuche geht es ganz langsam voran. Auch die Medien sind sehr zaghaft, „Sie können nicht ständig nur Hilferufe bringen“.

Aber das ist gar nicht schlimm und freuen uns umso mehr und die Unterstützung durch euch.

Lukas Stern erfüllt Noras Herzenswunsch

Die Überraschung konnte unser Botschafter Mazze an einem Sonntag im Spätsommer persönlich überbringen. Und er ist nicht allein gekommen. Im Schlepptau hatte er sogar noch ein Filmteam. Nicht irgendeins, sondern das Filmteam von The Voice of Germany. Auch dieses Team und die ganze Crew des Formats hat das Engagement von Lukas Stern und das von mazzewiesner so sehr beeindruckt, dass diese Aufnahmen im Einspielfilm zu Mazze´s Auftritt zu den Blind Auditions im TV zu sehen war. Ein toller Moment eines großartigen Augenblickes, den Du, lieber Mazze, dann noch mit einem Viererbuzzer(!) gekrönt hast. Vielen Dank für Dein Engagement!

In Kürze

Herzenswunsch:
Zuschuss zu einer Delphintherapie

Eindrücke in Bildern

Wir engagieren uns ehrenamtlich seit 2016

Projekte 2016

PROJEKTE 2017

PROJEKTE 2018

PROJEKTE 2019

PROJEKTE 2020

PROJEKTE 2021

Das klingt spannend?

Sprechen Sie uns an, wir freuen uns über Fragen und Anregungen.

Lukas Stern e.V.

Berbisdorfer Str. 44
09123 Chemnitz

Rufen Sie uns an